Armalion valides HTML valides RSS
Menü
Startseite
Einführung
Gewinnspiel
Publikationen
Miniaturen
Grundregeln
Magie
Götter & Dämonen
Armeen
- Achaz
- Angroschim
- Borbaradianer- Orks
- Charyptiden
- Elfen
- Goblinsöldner
- Golemiden
- Horasier
- Kaiserliche Verteidiger
- Nagrachs Jäger
- Novadis
- Orkbrenner
- Shîkanydad
- Söldner
- Thorwaler
- Untotenhorde
Helden
Kreaturen
Turnierregeln
Galerie
Downloads
Links
Sitemap
Rechtliches
Gästebuch
Kontakt
Benutzerkonto

Benutzername:

Kennwort:

Auto-Login
(nur mit Cookies)



Anmelden
Passwort vergessen

Novadis - Reiterhorden der Khomwüste

Wappen Die Novadis sind ein stolzes Wüstenvolk, das in der großen Khomwüste und den anliegenden Gebieten beheimatet und fest im Glauben an ihren Gott Rastullah verwurzelt ist. Sie sind in verschiedene Stämme unterteilt, die sich nicht immer einig sind und auch hin und wieder gegenseitig bekämpfen. Wenn es jedoch um den Erhalt des gesamten Kalifats geht, halten die Novadis eisern zusammen und konnten bis jetzt auch den mächtigsten Feind zurückschlagen.

Den besonderen Wert, den die Novadis der Pferdezucht beimessen, zeigt sich vor allem in ihren Armeen, die abgesehen von einigen Hilfstruppen meist vollständig beritten sind - jeder Novadi, der etwas auf sich hält, blickt voller Verachtung auf einen Krieger herab, der sich kein eigenes Pferd leisten kann. So sind die Novadis eine schnelle Armee, die sich nicht lange mit Taktieren aufhalten, sondern ihren Feinden im offenen Zweikampf begegnen.

"Sie haben bessere Waffen, besser ausgebildete Soldaten und bessere Kriegstaktiken. Aber sie haben keine Ehre. Sie kämpfen nicht mit ihrem Herzen, also werden sie unterliegen. Lieber führe ich einen Trupp meiner getreuen Rasaihakim als eine ganze Legion dieser erbärmlichen, ehrlosen Hunde."
- Kalif Malkillah III. kurz vor der Schlacht bei Mherwed

"Vorwärts, für Rastullah!"
- Schlachtruf der novadischen Reiter

Navigation: Helden Elitetruppen Standardtruppen
Helden:
Scheich
Elitetruppen:
Leichte Lanzenreiter
Schwere Lanzenreiter
Kamelreiter
Eliteinfanterie
Standardtruppen:
Stammeskrieger
Fußkämpfer

Helden

zum Seitenanfang
Scheich zum Seitenanfang
(136 Punkte)
Der Scheich ist der geehrte und geachtete Anführer seiner Stammeskrieger, dem sie bereitwillig selbst in den Tod folgen. Er ist ein begnadeter Taktiker und Kämpfer, auch wenn sein heißblütiges Temperament immer wieder einmal mit ihm durchgeht. Sehr oft reitet er wie seine treuen Untergebenen auf einem stolzen Wüstenross.
Eine Armee darf höchstens einen Scheich als Anführer enthalten, und nur dann, wenn sie einen Gesamtwert von über 1000 Punkten aufweist.
BW AT PA FK TP RS LE AE MU GE INI
11 16 12 - 1 4 3 - 16 15 +1
Bewaffnung: Khunchomer
Talente: Feldherr, Kriegskunst, Selbstbeherrschung, Wüstenkämpfer, Eleganz
Sonderregeln: Der Scheich darf auf die Optionen für mundane Helden zurückgreifen.

Allgemeine Helden

Die Armee der Novadis darf alle allgemeinen Helden auswählen, die für sie zugelassen sind. Sie darf nur Menschen und maximal einen Zwerg oder Halbelfen enthalten. Gildenmagier mit der Spezialisierung "Beschwörung-Elementar" dürfen anstelle eines Reittiers für +30 Punkte auf einem fliegenden Teppich in die Schlacht ziehen und bekommen dann das Talent Schweben.


Elitetruppen

zum Seitenanfang
Leichte Lanzenreiter zum Seitenanfang
(3 bis 5 Figuren; 48 Punkte pro Figur)
Die leichten Lanzenreiter bilden die persönliche Kavallerie des Kalifen und sind damit in jeder Armee der Novadis in vorderster Front anzutreffen. Sie sind nur leicht gerüstet, um ihre Beweglichkeit möglichst wenig einzuschränken und die Feinde mit der vollen Gewalt ihrer Lanzen treffen zu können.
BW AT PA FK TP RS LE AE MU GE INI
22 14 12 - 2/1 4 2 - 12 12 +1
Bewaffnung: Lanze, Khunchomer
Talente: Wüstenkämpfer

Schwere Lanzenreiter zum Seitenanfang
(3 bis 5 Figuren; 50 Punkte pro Figur)
Etwas langsamer als die Leichten Lanzenreiter, aber dafür besser gerüstet sind die Schweren Lanzenreiter.
BW AT PA FK TP RS LE AE MU GE INI
18 14 12 - 2/1 8 2 - 12 12 0
Bewaffnung: Lanze, Khunchomer
Talente: Wüstenkämpfer

Kamelreiter zum Seitenanfang
(3 bis 5 Figuren; 54 Punkte pro Figur)
Die mit leichten Armbrüsten und Khunchomern bewaffneten Kamelreiter sind selbst in der Armee des Kalifats ein wahrhaft exotischer Anblick. Sie ragen so deutlich aus der Masse hervor, dass ihnen als Feldzeichen ein strahlend weißer Turban genügt. Ihre eigentliche Aufgabe ist natürlich die von berittenen Schützen, aber auch im Nahkampf sind sie nicht zu unterschätzen, was sie zu einer hervorragenden Allzweck-Einheit macht.
BW AT PA FK TP RS LE AE MU GE INI
16 13 12 14 1 8 2 - 14 11 0
Bewaffnung: Khunchomer, Leichte Armbrust (40 cm, 1(-4) TP)
Talente: Wüstenkämpfer

Eliteinfanterie zum Seitenanfang
(5 bis 10 Figuren; 36 Punkte pro Figur)
Die Eliteinfanterie ist ein seltener Anblick in den Armeen des Kalifats, denn sie dient ausschließlich dem Schutz ihres Herrschers. Zwei Beispiele für die Eliteinfanterie sind die Murawidun, die als Mündel des Kalifen ein Leben lang auf ihre Aufgabe vorbereitet werden, und die "Gelbherzen", die ihren Spitznamen ihrem eigentümlichen Wappen verdanken, das einen gelben gespaltenen Echsenschädel zeigt. Die Loyalität der Eliteinfanterie gegenüber ihrem Herrscher ist im ganzen Kalifat unerreicht, und mit ihren schweren Doppelkhunchomern stellen sie außerdem die besten Kämpfer des Kalifen dar.
BW AT PA FK TP RS LE AE MU GE INI
9 14 5 - 2 8 1 - 15 12 0
Bewaffnung: Doppelkhunchomer
Talente: Selbstbeherrschung, Wüstenkämpfer


Standardtruppen

zum Seitenanfang
Stammeskrieger zum Seitenanfang
(3 bis 5 Figuren; 47 Punkte pro Figur)
Den Hauptteil einer novadischen Streitmacht bilden die Stammeskrieger auf ihren stolzen Rössern, die jeden Kämpfer verspotten, der sich kein eigenes Pferd leisten kann. Ihr Aussehen unterscheidet sich von Stamm zu Stamm, von den stets verhüllten Kasimiten bis zu den wilden Beni Habled, die sich für jeden erschlagenen Feind eine Brandnarbe zufügen. Ebenso unterschiedlich ist ihre Ausrüstung: Einige verwenden nichts anderes als den als Khunchomer bekannten Krummsäbel; andere setzen die Dschadra, eine zweihändig geführte Reiterlanze, ein; und wieder andere verwenden Pfeil und Bogen, obwohl die meisten Novadis diese Waffe als ehrlos betrachten.
BW AT PA FK TP RS LE AE MU GE INI
22 12 10 - 1 4 2 - 14 12 +1
Bewaffnung: Khunchomer
Talente: Selbstbeherrschung, Wüstenkämpfer
Sonderregeln: Ein Stammeskrieger darf eine Dschadra (+2 Punkte pro Figur) ODER einen Kompositbogen (+10 Punkte pro Figur) erwerben. Die Dschadra funktioniert wie eine Lanze, der Kompositbogen (50 cm, 1(-4) TP) kann mit einem FK-Wert von 12 eingesetzt werden. Eine Stammeskrieger-Einheit darf aus unterschiedlich ausgerüsteten Kriegern zusammengesetzt sein.

Fußkämpfer zum Seitenanfang
(10 bis 20 Figuren; 13 Punkte pro Figur)
Die von den Novadis Askarijan genannten Fußkämpfer bestehen aus tulamidischen Bauern und Viehtreibern, die nur in Notzeiten aufgestellt werden, um ihrem Sultan in die Schlacht zu folgen. Sie sind alles andere als gute Krieger, aber dafür zahlreich und im Falle einer Niederlage ein verschmerzbarer Verlust.
BW AT PA FK TP RS LE AE MU GE INI
10 8 6 - 1 1 1 - 8 10 0
Bewaffnung: Keule, Dreschflegel oder Holzspeer
Talente: Aberglaube

(some) Pictures on this page: Copyright by Fantasy Productions GmbH